Montag, 21 September 2015

Zurück zum normalen Bundesligafußball

Geschrieben von: Joshi, Kategorie: SV98 Aktuell, Tags Bundesliga Heimspiel Saison 2015-2016 SV Darmstadt 98 SV Werder Bremen, Aufrufe: 1140

#D98SVW #DieserDorscht #sv98 #d98

Zurück zum normalen Bundesligafußball

Englische Woche zweiter Teil, das bedeutet: Die Konzentration gilt wieder mehr dem Fußball und dem Ziel, Punkte zu ergattern. Bayern ist zum Glück nur einmal im Jahr. Unter uns, das ist auch gut so. Konzentrieren wir uns also auf den Kick gegen Werder Bremen. Auch wenn die komplette Saison vielleicht ein Geschenk ist – für das unser Verein hart gearbeitet hat - , gegen Bremen steht der Kick wieder im Mittelpunkt. Willkommen Bundesligaalltag.

Mit Werder macht ein Team die Aufwartung am Bölle, das mal der Nummer eins Bayern Jäger war. Dabei stehen zwei Trainernamen Pate für die erfolgreichen Jahre: Otto Rehhagel (1981 – 1995) und Thomas Schaaf (1999 – 2013). Drei Meistertitel fünf Pokalsiege und sechs Vizemeisterschaften gehen auf das Konto der beiden Trainer Dauerbrenner, die so dem SV Werder auch zu internationaler Aufmerksamkeit verhalfen. 1992 gewann das Team aus dem Stadtstaat den Europapokal der Pokalsieger und 1998 den UI-Cup.

Aber, wir merken, dass die großen Erfolge schon etwas zurückliegen. Die letzte Vizemeisterschaft datiert aufs Jahr der Lilien fast Insolvenz und das letzte sportliche Highlight erlebte grün-weiß 2010, als man im Pokalfinale den Bayern mit 0:4 unterlag. Erfolge seit dem? Vielleicht der letztlich souveräne Klassenerhalt in der Vorsaison, nach dem es anfänglich nicht aussah. Unter dem Trainer Robin Dutt gewannen die Werderaner keines der ersten neun Saisonspiele. So dass er demissioniert wurde und der Trainer der Werder-Amateure übernahm, Viktor Skripnik.

Jener Skripnik, der zusammen mit Dirk Schuster den Trainerlehrgang an der Sporthochschule absolvierte, steht nun also in der Verantwortung und wird unser von Pep zertifiziertes Böllenfalltor betreten. Er wird es mit Kopfschmerzen betreten. Der Kader der Bremer ist derzeit arg dezimiert. Neben dem gesperrten Bargfrede fehlen namhafte Größen wie: Yildirim, Garcia, oder Pavlovic. Einzig beim angeschlagenen Midfielder Juzunovic gibt es Entwarnung, der Österreicher wird im Spieltagkader stehen und/oder zumindest auf der Bank sitzen.

Auch wenn Werder bisher mit zwei Siegen, zwei Niederlagen und einem Unentschieden für ihre Ansprüche eine durchwachsene Saison gespielt hat, sind sie als unangenehmer Gegner einzustufen. Dirk Schuster, der den Gegner mehrmals beobachtete, urteilt: "Werder Bremen spielt aus einer sehr guten Ordnung heraus und schaltet nach Ballverlusten sehr schnell auf die eigene Torsicherung um. Sie spielen sehr diszipliniert und haben unter anderem mit Junuzovic starke Offensivspieler. Auch Claudio Pizarro wird für zusätzliche Gefahr im gegnerischen Strafraum sorgen.“

Hinten stabil und vorne gefährlich, so kann man das zusammenfassen. Wie bereits angedeutet spiegelt sich das in der Tabelle nicht ganz wider. Gerade mal einen Punkt mehr als die Lilien haben die Hanseaten auf der Habenseite. Auch beim Torverhältnis (Werder 6:7 / Lilien 4:6) liegen die Kontrahenten derzeit noch eng beieinander, vor allem wenn man in Betracht zieht, dass das Startprogramm der Heiner qualitativ anspruchsvoller war.

Erstaunlich ist, dass Schuster, trotz des Auftaktprogramms, die Qual der Wahl hat, wenn es um die Aufstellung geht. Keine Sperren keine Verletzungen schränken seine Kreativität ein. Das eine eine Folge der disziplinierten Spielweise das andere Lohn der guten Trainingsarbeit. Es wird also spannend, zu beobachten ob der Trainer auf die Erfolgself von Leverkusen zurückgreift, oder ob die Mannschaft des Bayernspiels auflaufen wird.

Chancen der Lilien? Ganz einfach ;-) … da wieder Fußball gespielt wird und keine Glamour Veranstaltung das Geschehen prägt, hat der Underdog vom Woog gar keine so schlechte Chance, den ersten Bundesligaheimsieg seit dem 16. Januar 1983 zu erringen.            

06 sv98-werder

 

Liken & Teilen

Social Bookmarks

Previous/Next Link

Über den Autor

Joshi

Joshi

Admin der Seite

Hinterlasse einen Kommentar

Du kommentierst als Gast