Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anmelden

Anmelden

Wochen der Wahrheit 1 / 4

Donnerstag, 23 Februar 2017

Wochen der Wahrheit 1 / 4

Geschrieben von: Joshi, Kategorie: SV98 Aktuell, Tags Bundesliga FC Augsburg Heimspiel Saison 2016-2017 SV Darmstadt 98, Aufrufe: 659

#D98FCA

Keine Frage, die anstehenden vier Spiele sind dazu angetan, Klarheit bezüglich der Ligazugehörigkeit der Lilien in der kommenden Saison zu schaffen. Zwar betont Cheftrainer Frings, dass keiner der Gegner auf Augenhöhe sei, aber nachdem sich die Lilien zuletzt vornehmlich an der oberen Tabellenhälfte abgearbeitet haben kommen nun Konkurrenten, gegen die man punkten kann – vielleicht sogar muss.

Das Viererpack, bestehend aus Augsburg (H), Bremen (A), Mainz (H) und Wolfsburg (A), gehört zwar zum Kreise der Etablierten der Liga, ist aber diese Saison nicht ganz sorgenfrei. In Tabellenplätzen ausgedrückt stehen Duelle gegen den 13. / 16. / 12. / 14. an. Selbst für einen abgeschlagenen Tabellenletzten sollten sich hier Chancen eröffnen den Anschluss wieder herzustellen. Zumal sich die Lilien unter Torsten Frings peu à peu immer besser präsentieren. Allerdings beträgt der Rückstand der Lilien auf die vier Teams schon einige Punkte, der Vierepack Auftaktgegner, der FC Augsburg hat gerade mal eben doppelt so viele Punkte auf der Habenseite (24). Die Rollen sind am Bölle also mal wieder klar verteilt, die Lilien sind von der Papierform her Außenseiter im eigenen Stadion.

Nicht ganz neu ist bei dem Vergleich beider Vereine, dass die bayerischen Schwaben Zünglein an der Abstiegswaage spielen. Die Älteren werden sich erinnern, als in den Neunzigern die Lilien sich gleich zweimal am letzten Spieltag den Klassenerhalt in der damals drittklassigen Regionalliga Süd in Augsburg sicherten. Diese Saison ist das Aufeinandertreffen in der höchsten Liga des Landes und es ist nicht der letzte Spieltag. Gleichwohl ist der Kick von großer Bedeutung für beide Kontrahenten. Die Fuggerstädter könnten sich von der roten Zone absetzen, so sie am Bölle einen Dreier holen würden.

Naturgemäß hat Frings ganz andere Pläne. Er möchte den Aufwärtstrend, den nicht nur er ausgemacht hat, in Punkte ummünzen. Dabei reizt er sein Team mit einer Belohnung, sollte der Heimsieg gelingen winkt ein trainingsfreier Sonntag, so dass die Profis zwei Tage lang entweder die Füße hochlegen können, oder wahlweise dem Faschingstreiben nachgehen dürfen. Frings kann dabei bis auf den gelb gesperrten Peter Niemeyer auf alle Leistungsträger zurückgreifen. Für kommt Captain Sulu nach abgesessener Strafe wieder in die Startelf. Die angeschlagenen Sidney Sam und Jan Rosenthal konnten beschwerdefrei am Donnerstag wieder mittrainieren. Offen ist allerdings, ob Terrence Boyd oder Antonio Colak von Beginn an in vorderster Front spielt.

Eine deutlich schwierigere personelle Situation muss Augsburgs Trainer Manuel Baum bewältigen. Dem Nachfolger des nun arbeitslosen Trainers des Jahres Dirk Schuster drohen gleich drei Stammkräfte auszufallen. Daniel Baier (Achillessehnenbeschwerden), Verteidiger Jeffrey Gouweleeuw (Rückenschmerzen) und Offensivspieler Jonathan Schmid (muskuläre Probleme) sind fraglich. "Es wird schwierig", kommentiert Baum die Situation. Nicht umsonst warnt FCA Kapitän Verhaegh vor dem Spiel, das Chance und Risiko zugleich ist.

Eine Besonderheit wird der Kick am Bölle dem Publikum bieten, es dürfte das erste Mal sein, dass Zwillingsbrüder sich im sportlichen Wettstreit im Altehrwürdigen messen. Für die Gäste schnürt Halil die Schuhe und sein Bruder Hamit trägt die Lilie auf der Brust. Für die Heiner dürfte es beruhigend sein, dass im direkte Vergleich der blau-weiße Altintop der sportlich erfolgreichere, mit deutlich bewegenderer Vita ist. Im Vergleich der Zwillingsbrüder gehen die Lilien schon mal in Führung. Die Brüder allerdings beteuern einmütig, dass es für sie nichts Besonderes ist gegeneinander zu spielen und versichern, sich nicht schonen zu wollen, sollten sich ihre Wege kreuzen.

Insgesamt ist man geneigt, den Lilien vielleicht doch die weiter oben abgeschriebene Favoritenrolle unterzuschieben. Wer gegen Dortmund überzeugend gewinnt, sollte doch evtl. Personell geschwächte Augsburger aus dem Stadion fegen können... Genau vor dieser Erwartungshaltung warnt Frings. Er rechnet sogar damit, dass das Spiel schwerer werden kann als gegen die besser platzierten der Vorwochen. Deswegen fordert er auch "noch mehr Feuer" von seinen Jungs. Frings ist halt erfahren genug, um die Situation richtig einschätzen zu können. Der vierte Heimsieg der laufenden Saison würde sicherlich die Chancen auf den Klassenerhalt am Leben halten. Eine Niederlage hingegen könnte schon fast fatal sein.

Die Wochen der Wahrheit beginnen ...

Liken & Teilen

Social Bookmarks

Über den Autor

Joshi

Joshi

Admin der Seite

Hinterlasse einen Kommentar

Du kommentierst als Gast

Werbung


Hol Dir den FilmDVD cover web


 

Suche

Statistik

Besucher bisher:193304

Deine Daten
  • > Deine IP-Adresse: 54.92.136.230
  • > Dein Browser: Unknown
  • > Version:
  • > Du verwendest: Unknown

Derzeit zu Gast:
1
Besucher

Freitag, 28. April 2017 23:43