Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

 

 

 

Samstag, 14 Oktober 2017

Richtungsweisendes Retro Duell

Geschrieben von: Joshi, Kategorie: SV98 Aktuell, Tags 1_FC Nürnberg 2_Bundesliga Heimspiel Saison 2017-2018 SV Darmstadt 98, Aufrufe: 540

#D98FCN

Richtungsweisendes Retro Duell

Wenn am Montag die Lilien den 1.FC Nürnberg empfangen weht gehörig der Wind der Siebziger durchs Altehrwürdige. In diesem Jahrzehnt elektrisierte das Duell des aufstrebenden Clubs aus Südhessen mit dem (ehemaligen) Rekordmeister den süddeutschen Fußball. Mehrmals ging es dabei um Meisterschaften und Aufstiege. Meistens mit dem besseren Ende für die Heiner. Stellvertretend sei hier nur das Jahrhundertspiel vom 13.Mai 1973 genannt, in dem der „Glubb“ mit 7:0 aus dem Bölle gefegt wurde und die Lilien als Meister der 2.Liga-Süd erstmalig ans Tor der Bundesliga klopften.

Natürlich sind die Meriten von gestern nur noch schöne Erinnerung. Aber sie sorgen bereits im Vorfeld für eine Atmosphäre, die nur traditionsreiche Duelle erzeugen können. So ist es auch kein Wunder, dass das altgediente Stadion am Böllenfalltor in seiner letzten Saison in der bekannten Form mal wieder ausverkauft ist. Und das bereits etliche Tage vor Anpfiff. Bei einigen sorgt das für Erstaunen, herrscht doch bei einigen, die zumeist dem Lager der „Kapazitätserweiterungverweigerer“ entstammen, die Meinung vor, der SV98 würde sich „bereits jetzt schwer tun, dass Stadion auszuverkaufen“.

InfografikIst das tatsächlich so? Wir haben mal alle Zahlen der bisherigen Saison (5 Heimspiele) zusammengetragen, um das näher zu beleuchten. Klickt mal auf die Infografik und schaut euch die Zahlen an. Nur so viel: Eine bisherige durchschnittliche Auslastung des Heimbereichs von 99,1% spricht nicht dafür, dass vor Ort das Interesse aufgrund des Abstieges deutlich gesunken wäre. Aber bildet euch eure eigene Meinung.

Kommenden Montag dürfte aus Liliensicht das Interesse vornehmlich der Art und Weise gelten, wie sich Torsten Frings Truppe präsentiert. Gehen die Festspielwochen des offenen Tors weiter, die von der Konkurrenz zuletzt leidlich genutzt wurden? Oder haben die Trainingsbemühungen der Länderspielpause gefruchtet und das ehemalige Prunkstück der Heiner, die Defensive, findet zu alter Stärke? Wie bemerkte Jupp Heynckes unter Woche, als er mal wieder zum Chefcoach des Branchenführers FC Bayern befördert wurde? „Defensive ist das A und O des ganz großen Fußballs, nicht, dass eine Mannschaft phantasievoll und kreativ nach vorne spielt, sondern, dass sie stabil in der Defensive ist.“

Eine Erfahrung, die der SV98 in den letzten Jahren selbst gemacht hat. Der kometenhafte Aufstieg der letzten Jahre war in einem überwiegenden Maß einem souveränen Defensivverhalten der Mannschaft zu verdanken. Nun ist Chefcoach Frings angetreten, „mehr Fußball zu spielen“, was phasenweise auch schon gut zu sehen war. Ob er allerdings dem Team das Vernachlässigen der „Arbeit nach hinten“ verordnet hat, darf bezweifelt werden. Allerdings scheint die Umstellung nicht ganz reibungslos zu verlaufen, wie die letzten Spiele belegen, mit dem unrühmlichen Tiefpupunkt Ingolstadt. Spricht Frings vielleicht deswegen davon, dass seine Mannschaft kein Aufstiegskandidat sei? Oder versucht er bewusst tiefzustapeln, um Druck vom Ensemble zu nehmen? Eines aber kann seine Tiefstapelei aber nicht aus der Welt reden, die Lilien verfügen für Zweitliga Verhältnisse über einen hochqualitativen Kader.

Für Montag allerdings stehen gleich hinter einigen Leistungsträgern Fragezeichen. Aytac Sulu litt unter der Woche an einem grippalen Infekt, Tobias Kempe brach sich einen Zeh und Goalie Daniel Heuer Fernandes musste am Freitag das Training abbrechen. Wahrlich keine guten Voraussetzungen für ein Spiel, das richtungsweisend ist. Gleiches gilt auch für den „Glubb“. Eigentlich benötigen beiden Vereinen einen Dreier, um den Kontakt zur Spitzengruppe nicht abreißen zu lassen.

Den Zuschauern verspricht das alles einen spannenden Fußballabend, der hoffentlich die Geschichte positiven Montagabendspiele der Lilien weiterschreibt, der letzte Sieg gegen Nürnberg war an einem Montagabend, der Sieg in Karlsruhe, der vorentscheidend für den Aufstieg war, war an einem Montagabend und Bielefeld war auch an einem Montagabend...

Die Lilien können Montag!

 

 

 

Liken & Teilen

Social Bookmarks

Über den Autor

Joshi

Joshi

Admin der Seite

Hinterlasse einen Kommentar

Du kommentierst als Gast

Statistik

Besucher bisher:253074

Deine Daten
  • > Deine IP-Adresse: 54.224.121.67
  • > Dein Browser: Unknown
  • > Version:
  • > Du verwendest: Unknown

Derzeit zu Gast:
3
Besucher

Dienstag, 21. November 2017 23:46

Werbung


Hol Dir den FilmDVD cover web


 

© 2014 - 2017 boelle.org
dual diagnosis treatment