Donnerstag, 19 Juni 2014

Eine Liebeserklärung

Geschrieben von: Joshi, Kategorie: SV98 Aktuell, Tags Bölle Das Buch, Aufrufe: 453

Buchrezension

Eine Liebeserklärung

_Wenn Fußballvereine Bücher veröffentlichen merkt man nur all zu oft, dass dies nicht ihr Kerngeschäft ist. Entweder präsentieren sie eine Hochglanz kompatible, aber sterile Welt des selbstdefinierten fußballerischen Erfolgs oder sie feiern posthum das Testosteron der Altvorderen, die noch einmal für längst verblasste selbstdefinierte Erfolge herhalten müssen. Manchmal packen die verantwortlichen Vereinsoberen sogar alles auf einmal in ein solches Werk, um den Spagat von Tradition und Kommerz als erfolgreich gelungen zu feiern. Alles nicht zwingend das, was ein in den Verein verliebter Fan in den Händen halten will. Eine gewisse Skepsis machte sich bei mir aus diesen Gründen breit, als ich erstmals von einem neuen Buch Projekt meines SV98 hörte.

Jetzt, da ich das Buch in den Händen halte, muss ich sagen: Wie sehr wurde meine Skepsis enttäuscht. Das Fazit gleich vorneweg: Das Buch ist brillant geworden.

Das Besondere an dem Werk, „Bölle – Das Buch“, ist die Tatsache, dass der stillste Star im Mittelpunkt steht, das von uns allen geliebte „Städtische Stadion am Böllenfalltor“. Unser aller Wohnzimmer, das schon zu Beginn dieser epischen Saison im Rahmen der Übertragung des DFB-Pokal Spiels gegen Schalke von Mehmet Scholl bundesweit vernehmbar geadelt wurde. Was wir schon immer wussten, wurde der interessierten Audienz ins Wohnzimmer gesendet: Das Altehrwürdige ist Stein gewordener Fußballkult. Zwar nicht mehr auf der Höhe der Zeit und, weil baufällig, dem Ende des Lebenszyklus nah, aber „the last of the breed“, wie der Engländer sagen würde.

Um genau dieser Kultstätte ein Denkmal zu setzten entschied sich die „Fan und Förderabteilung“ des SV98 ein Buch, oder eher Bildband der Nachwelt zu schenken. Als besonderen Coup muss man es bezeichnen, dass es gelang einen der besten Fußball-Fotografen des Landes für dieses Projekt zu gewinnen, Reinaldo Coddou H. Seines Zeichens Mitbegründer des „Magazin für Fußballkultur – 11 Freunde". Welch außergewöhnlicher Fotograf Reinaldo ist, beweist gleich das Bild, das den Band schmückt. Nicht die Wahl des Objektes, sondern die Wahl der Perspektive unterscheidet den Spitzenfotografen vom enthusiastischen Laien. Und dies beherrscht Reinaldo meisterhaft, er inszeniert Details, die wir alle schon hunderte Male gesehen haben und er rückt sie sprichwörtlich in ein neues Licht. Dabei ging er sensibel mit seinem Modell um, was die Bildsprache eindrucksvoll belegt. Ähnlich sensibel muss er sich im und rund ums Stadion bewegt haben, er hat uns alle gesehen, die wenigsten von uns aber ihn bei seiner Arbeit. Dabei hat er die Lilienseele verstanden, jedes Foto belegt dies eindrucksvoll.

Abgerundet wird das Bölle Buch mit fast lückenloser Aufarbeitung der Geschichte, Informationen zur eigenwilligen Namensgebung des Wallfahrtsortes der Heiner und Aussagen ehemaliger Helden in blau-weißer Kluft.

Dieses Buch ist eine schonungslose Liebeserklärung ans Bölle. Nichts wird geschönt, nichts verklärt. Auch die Druckqualität kann überzeugen und, was bei Büchern stets ein wichtiger Faktor ist, haptisch fühlt es sich wertig an.

Klare Kaufempfehlung, das Werk gehört in jeden Haushalt des Großherzogtums!

Das war meine Liebeserklärung an die Liebeserklärung... ;-)


Erhältlich ist das Buch im Fanshop des SV98.
 

Liken & Teilen

Social Bookmarks

Previous/Next Link

Über den Autor

Joshi

Joshi

Admin der Seite

Hinterlasse einen Kommentar

Du kommentierst als Gast