Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anmelden

Anmelden

Auswärtserlösung verschoben

Sonntag, 19 Februar 2017

Auswärtserlösung verschoben

Geschrieben von: Joshi, Kategorie: SV98 Aktuell, Tags Auswärtsspiel Bundesliga Saison 2016-2017 SV Darmstadt 98 TSG Hoffenheim, Aufrufe: 632

#TSGD98

Schlechter kann ein Spieltag kaum laufen. Die Konkurrenz punktet unerwartet durch die Bank dreifach, während die Lilien in Hoffenheim eine Niederlage kassieren, die man durchaus in der Rechnung haben muss. Der Anschluss, der nach dem grandiosen Sieg über Dortmund wieder hergestellt schien, ist wieder etwas in die Ferne gerückt. Dabei erhöht sich der Druck von Woche zu Woche, drohen doch die Spiele auszugehen. Dreizehn Spieltage bleiben den Heinern noch, um die historisch schlechte Hinrunde zu revidieren.

Der Ära Frings kann man wenig vorwerfen. In der Tat muss man Torsten "Gustavo" Frings zustimmen, wenn er seinen Jungs –wie er sie nennt- eine positive Entwicklung attestiert. Die tägliche Trainingsarbeit fruchtet. So mancher Kicker präsentiert sich individuell verbessert. Automatismen funktionieren immer selbstverständlicher, die Defensive ist sichtlich kompakter und der ein oder andere Angriff wird Liga adäquat vorgetragen. Einzig die Verwertung der sich bietenden Großmöglichkeiten ist immer noch verbesserungswürdig. Denken wir nur an den Konter in der 54.Minute, als Fabian Holland versuchte den Ball zum einschussbereiten Terrence Boyd zu spielen. Wäre ein satter Schuss die bessere Option gewesen? Oder war das Zuspiel zu ungenau, so dass Süle in höchster Not klären konnte?

Sicherlich hat Frings solche Aktionen im Kopf, wenn er das allgemeine Lob relativiert und anmerkt, dass sein Team "zu unsauber" nach vorne spielt. Ja, der Auftritt seines Teams war nicht schlecht, aber auch nicht derart, dass man es als gut werten kann. Durchwachsen trifft es wohl am besten. Im ersten Durchgang schafften die Bölle Boys es, ein leistungsgerechtes Unentschieden mit in die Kabine zu nehmen. Dabei wurde mehr als nur Schadensbegrenzung betrieben. Die Lilien waren durchaus bemüht, auch konstruktiv am Spiel teilzunehmen. Und wer weiß, wie sich die Partie entwickelt hätte, wäre der erneut stark beginnende Jan Rosenthal nicht frühzeitig angeschlagen ausgewechselt worden (33.). Mario Vrancic konnte Rosenthal nicht gleichwertig ersetzen. Wie auch? Der gute Marion leidet unter einer gehörigen Portion Mangel an Spielpraxis.

Ein weiterer Leistungsträger der letzten Woche war Sidney Sam. In Hoffenheim rieb er sich auf und wurde von der Defensive der Kraichgauer aus dem Spiel genommen, obwohl er niemals aufsteckte. Die Problematik einer Aufholjagd wurde gegen Hoffenheim ersichtlich, sie kann fast unmenschlich sein. Kaum ein Spieler darf sich einen schlechten Tag erlauben, die Leistungsträger sind gezwungen ständig Bestleistung zu bringen. Ausfallen darf erst recht keiner. Alles eine Folge des Vorhabens vertane Zeit in kürzester Zeit aufzuholen. Wäre dies ein Spiel der frühen Phase einer Saison gewesen, müsste man sich aufgrund der sichtbaren Entwicklung keine Sorgen machen. So wird das Ringen um den Verbleib in der Erstklassigkeit auch ein Kampf gegen die Zeit.

Verloren wurde der Kick in Sinsheim in der 2.Halbzeit, weil Hoffenheims Trainer Nagelsmann mit der Einwechslung Kramarics den Druck auf die Lilien erhöhte. Den Kroaten bekamen die Lilien nicht in den Griff. Im Gegenteil, Kramaric konnte sich regelrecht warmschießen und vollendete seine dritte Gelegenheit zum 1:0 (64.). Kramarics Anwesenheit sorgte auch dafür, dass eine alte schwäche der Lilien wieder an den Tag kam, die Bindung zwischen Defensive und Mittelfeld ging phasenweise verloren. War gegen den BvB das Mittelfeld noch maßgeblich für den Sieg verantwortlich, konnten in Sinsheim nach dem Rückstand nicht genügend Impulse gesetzt werden. Dass in der Nachspielzeit Hoffenheim noch ein berechtigter Elfmeter, verursacht durch Hamit Altintop, zugesprochen wurde und, dass dieser erfolgreich verwandelt wurde muss noch Erwähnung finden.

Es mag als Fazit paradox klingen, wenn nach einer Niederlage attestiert wird, dass sich der Wechsel auf der Position des Cheftrainers gelohnt hat. Auch scheint Torsten "Gustvo" Frings der Richtige zu sein. Die Leistungen verbessern sich, aber die Leistungsexplosion vom Kick gegen Dortmund konnte nicht bestätigt werden. Aber kann man das erwarten? Blöd nur, dass solche Explosionen von Spieltag zu Spieltag nötiger werden, will man nicht bereits Ende März als erster Absteiger feststehen...

 

Ein paar Bilder gibt es >> hier <<

  

Liken & Teilen

Social Bookmarks

Über den Autor

Joshi

Joshi

Admin der Seite

Comments (2)

  • Auswärts

    Auswärts

    20 Februar 2017 at 15:49 |
    Was genau ist eigentlich kurz vor Anpfif im Block passiert? Normalos gegen die organisierte Fanszene? Ich fand die Stimmung am Samstag sehr ordentlich. Schade, dass die Mannschaft nicht dadurch zum Sieg getragen wurde.

    reply

    • Super User

      Super User

      24 Februar 2017 at 14:08 |
      Sorry, wir haben keine genauen Infos was da los war.
      BWG
      Admin

      reply

Hinterlasse einen Kommentar

Du kommentierst als Gast

Werbung


Hol Dir den FilmDVD cover web


 

Suche

Statistik

Besucher bisher:193305

Deine Daten
  • > Deine IP-Adresse: 54.92.136.230
  • > Dein Browser: Unknown
  • > Version:
  • > Du verwendest: Unknown

Derzeit zu Gast:
1
Besucher

Freitag, 28. April 2017 23:47