Sonntag, 30 November 2014

Rationalität, Weitsicht und Zuversicht – Zukunftsstrategien beim SV 98

Geschrieben von: Prof. Dr. Thomas Spengler, Kategorie: SV98 Aktuell, Zukunftsstrategien beim SV 98 , Die Serien, Tags Bölle Umbau Merck-Stadion am Böllenfalltor Neubau Stadion SV Darmstadt 98 Umbau |||rationalitaet-weitsicht-und-zuversicht-zukunftsstrategien-beim-sv-98, Aufrufe: 2837

Teil II: STADION(UM)BAU

Rationalität, Weitsicht und Zuversicht – Zukunftsstrategien beim SV 98

_Der erste Teil unserer kleinen Serie mündet in der Feststellung, dass sich eine gute Strategie immer durch Rationalität, Weitsicht und Zuversicht auszeichnet. Im vorliegenden zweiten Teil wollen wir uns fragen, was dies für das anstehende Darmstädter Stadionprojekt bedeutet. Die Stadt Darmstadt hat in der Vergangenheit im Bewusstsein, dass der SV 98 eines ihrer (wenn nicht das) sportlichen Aushängeschilder darstellt, den Verein in kritischen Situationen noch nie alleine – ergo noch nie im Stich – gelassen.

Mittwoch, 30 Juli 2014

Merck-Stadion am Böllenfalltor

Geschrieben von: Joshi, Kategorie: SV98 Aktuell, Tags Merck-Stadion am Böllenfalltor Stadion, Aufrufe: 902

Des Bölles neuer Name

Merck-Stadion am Böllenfalltor

_Ende der Spekulationen, etwas mehr als ein Jahr vor geplantem (Um)Baubeginn hat die Kultstätte bereits einen Paten gefunden. Die Darmstädter Merck KGaA bekennt sich zu ihren Wurzeln und erwirbt die Namensrechte des zukünftigen Darmstädter Theater der Träume. Die Geschichte der Merck KGaA, das älteste pharmazeutisch-chemische Unternehmen der Welt, begann im Jahr 1668 mitten in Darmstadt. Friedrich Jacob Merck erwarb eine Darmstädter Apotheke, die später als „Engelapotheke“ bekannt wurde. Dies gilt als Geburtsstunde der  Merck KGaA und von Merck & Co.

Mittwoch, 05 März 2014

Beton am Bein

Geschrieben von: Joshi, Kategorie: SV98 Aktuell, Tags Kommentar Stadion SV Darmstadt 98, Aufrufe: 1092

Kommentar

Beton am Bein

Unsere altehrwürdige Kultstätte ist in die Jahre gekommen. Bewusst war uns allen das ja irgendwie schon. Aber so, wie manche an ihren rostigen Gefährten hängen bis dass der TÜV sie scheidet, steht nun unwiderruflich der Abschied vom Stadion in der gewohnten Form an. Die TÜV-Instanz wird in diesem Fall von den Lizenz vergebenden Verbänden DFB und DFL übernommen.